TV Calle 1899 e.V.
Startseite
Impressum

Berichte und Pressemitteilungen

 

 

 

Ein Artikel des Sauerlandkuriers, zu finden in der Ausgabe vom

Mittwoch, den 10. September 2014, auf Seite 20

 

 

 

Das katholische Familienzentrum
St.-Walburga-Kindergarten mit Kinderolympiade in Wallen
09.08.2014 | 00:23 Uhr

Das katholische Familienzentrum Bewegungskindergarten St. Walburga feierte sein Sommerfest als Kinderolympiade auf dem Sportplatz des TV Calle in Wallen. Bei strahlendem Sommerwetter fuhren die Jungen und Mädchen mit einem Bus dorthin und wurden von Übungsleiterin Dorothee Renn begrüßt. Diese hatte mit einigen Helfern schon einen Parcours mit verschiedenen Bewegungsübungen aufgebaut. Die Kinder konnten die einzelnen Stationen auf dem gesamten Sportplatz erkunden und nach Herzenslust alles ausprobieren. Das Angebot ging vom Wettlauf über Weitsprung und Ballwurf bis zum Hochsprung. Die Erzieherinnen hatten sich dazu noch viele Überraschungsspiele für die Kinder überlegt und auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Am Nachmittag ging es zurück in den Kindergarten nach Meschede, wo die Kinder von ihren Eltern begrüßt wurden. Bei frischen Waffeln, Kaffee und Getränken in geselliger Runde fand dort die Siegerehrung für alle kleinen Olympioniken statt. Alle Teilnehmer erhielten zur Erinnerung eine Urkunde und eine Goldmedaille für ihre sportlichen Erfolge. Ein besonderer Dank geht an den TV Calle.

St.-Walburga-Kindergarten mit Kinderolympiade in Wallen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-meschede-eslohe-bestwig-und-schmallenberg/st-walburga-kindergarten-mit-kinderolympiade-in-wallen-aimp-id9683057.html#plx695123785

Das katholische Familienzentrum
St.-Walburga-Kindergarten mit Kinderolympiade in Wallen
09.08.2014 | 00:23 Uhr

Das katholische Familienzentrum Bewegungskindergarten St. Walburga feierte sein Sommerfest als Kinderolympiade auf dem Sportplatz des TV Calle in Wallen. Bei strahlendem Sommerwetter fuhren die Jungen und Mädchen mit einem Bus dorthin und wurden von Übungsleiterin Dorothee Renn begrüßt. Diese hatte mit einigen Helfern schon einen Parcours mit verschiedenen Bewegungsübungen aufgebaut. Die Kinder konnten die einzelnen Stationen auf dem gesamten Sportplatz erkunden und nach Herzenslust alles ausprobieren. Das Angebot ging vom Wettlauf über Weitsprung und Ballwurf bis zum Hochsprung. Die Erzieherinnen hatten sich dazu noch viele Überraschungsspiele für die Kinder überlegt und auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Am Nachmittag ging es zurück in den Kindergarten nach Meschede, wo die Kinder von ihren Eltern begrüßt wurden. Bei frischen Waffeln, Kaffee und Getränken in geselliger Runde fand dort die Siegerehrung für alle kleinen Olympioniken statt. Alle Teilnehmer erhielten zur Erinnerung eine Urkunde und eine Goldmedaille für ihre sportlichen Erfolge. Ein besonderer Dank geht an den TV Calle.

Der Artikel ist auf www.derwesten.de zu finden.

Fotos von der Kinderolympiade finden sie unter www.kath-familienzentrum-meschede.de (-> St. Walburga -> Fotos)

St.-Walburga-Kindergarten mit Kinderolympiade in Wallen
09.08.2014 | 00:23 Uhr

Das katholische Familienzentrum Bewegungskindergarten St. Walburga feierte sein Sommerfest als Kinderolympiade auf dem Sportplatz des TV Calle in Wallen. Bei strahlendem Sommerwetter fuhren die Jungen und Mädchen mit einem Bus dorthin und wurden von Übungsleiterin Dorothee Renn begrüßt. Diese hatte mit einigen Helfern schon einen Parcours mit verschiedenen Bewegungsübungen aufgebaut. Die Kinder konnten die einzelnen Stationen auf dem gesamten Sportplatz erkunden und nach Herzenslust alles ausprobieren. Das Angebot ging vom Wettlauf über Weitsprung und Ballwurf bis zum Hochsprung. Die Erzieherinnen hatten sich dazu noch viele Überraschungsspiele für die Kinder überlegt und auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Am Nachmittag ging es zurück in den Kindergarten nach Meschede, wo die Kinder von ihren Eltern begrüßt wurden. Bei frischen Waffeln, Kaffee und Getränken in geselliger Runde fand dort die Siegerehrung für alle kleinen Olympioniken statt. Alle Teilnehmer erhielten zur Erinnerung eine Urkunde und eine Goldmedaille für ihre sportlichen Erfolge. Ein besonderer Dank geht an den TV Calle.

St.-Walburga-Kindergarten mit Kinderolympiade in Wallen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-meschede-eslohe-bestwig-und-schmallenberg/st-walburga-kindergarten-mit-kinderolympiade-in-wallen-aimp-id9683057.html#plx179763279
St.-Walburga-Kindergarten mit Kinderolympiade in Wallen
09.08.2014 | 00:23 Uhr

Das katholische Familienzentrum Bewegungskindergarten St. Walburga feierte sein Sommerfest als Kinderolympiade auf dem Sportplatz des TV Calle in Wallen. Bei strahlendem Sommerwetter fuhren die Jungen und Mädchen mit einem Bus dorthin und wurden von Übungsleiterin Dorothee Renn begrüßt. Diese hatte mit einigen Helfern schon einen Parcours mit verschiedenen Bewegungsübungen aufgebaut. Die Kinder konnten die einzelnen Stationen auf dem gesamten Sportplatz erkunden und nach Herzenslust alles ausprobieren. Das Angebot ging vom Wettlauf über Weitsprung und Ballwurf bis zum Hochsprung. Die Erzieherinnen hatten sich dazu noch viele Überraschungsspiele für die Kinder überlegt und auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Am Nachmittag ging es zurück in den Kindergarten nach Meschede, wo die Kinder von ihren Eltern begrüßt wurden. Bei frischen Waffeln, Kaffee und Getränken in geselliger Runde fand dort die Siegerehrung für alle kleinen Olympioniken statt. Alle Teilnehmer erhielten zur Erinnerung eine Urkunde und eine Goldmedaille für ihre sportlichen Erfolge. Ein besonderer Dank geht an den TV Calle.

St.-Walburga-Kindergarten mit Kinderolympiade in Wallen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-meschede-eslohe-bestwig-und-schmallenberg/st-walburga-kindergarten-mit-kinderolympiade-in-wallen-aimp-id9683057.html#plx1797632792
St.-Walburga-Kindergarten mit Kinderolympiade in Wallen
09.08.2014 | 00:23 Uhr

Das katholische Familienzentrum Bewegungskindergarten St. Walburga feierte sein Sommerfest als Kinderolympiade auf dem Sportplatz des TV Calle in Wallen. Bei strahlendem Sommerwetter fuhren die Jungen und Mädchen mit einem Bus dorthin und wurden von Übungsleiterin Dorothee Renn begrüßt. Diese hatte mit einigen Helfern schon einen Parcours mit verschiedenen Bewegungsübungen aufgebaut. Die Kinder konnten die einzelnen Stationen auf dem gesamten Sportplatz erkunden und nach Herzenslust alles ausprobieren. Das Angebot ging vom Wettlauf über Weitsprung und Ballwurf bis zum Hochsprung. Die Erzieherinnen hatten sich dazu noch viele Überraschungsspiele für die Kinder überlegt und auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Am Nachmittag ging es zurück in den Kindergarten nach Meschede, wo die Kinder von ihren Eltern begrüßt wurden. Bei frischen Waffeln, Kaffee und Getränken in geselliger Runde fand dort die Siegerehrung für alle kleinen Olympioniken statt. Alle Teilnehmer erhielten zur Erinnerung eine Urkunde und eine Goldmedaille für ihre sportlichen Erfolge. Ein besonderer Dank geht an den TV Calle.

St.-Walburga-Kindergarten mit Kinderolympiade in Wallen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-meschede-eslohe-bestwig-und-schmallenberg/st-walburga-kindergarten-mit-kinderolympiade-in-wallen-aimp-id9683057.html#plx1797632792
St.-Walburga-Kindergarten mit Kinderolympiade in Wallen
09.08.2014 | 00:23 Uhr

Das katholische Familienzentrum Bewegungskindergarten St. Walburga feierte sein Sommerfest als Kinderolympiade auf dem Sportplatz des TV Calle in Wallen. Bei strahlendem Sommerwetter fuhren die Jungen und Mädchen mit einem Bus dorthin und wurden von Übungsleiterin Dorothee Renn begrüßt. Diese hatte mit einigen Helfern schon einen Parcours mit verschiedenen Bewegungsübungen aufgebaut. Die Kinder konnten die einzelnen Stationen auf dem gesamten Sportplatz erkunden und nach Herzenslust alles ausprobieren. Das Angebot ging vom Wettlauf über Weitsprung und Ballwurf bis zum Hochsprung. Die Erzieherinnen hatten sich dazu noch viele Überraschungsspiele für die Kinder überlegt und auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Am Nachmittag ging es zurück in den Kindergarten nach Meschede, wo die Kinder von ihren Eltern begrüßt wurden. Bei frischen Waffeln, Kaffee und Getränken in geselliger Runde fand dort die Siegerehrung für alle kleinen Olympioniken statt. Alle Teilnehmer erhielten zur Erinnerung eine Urkunde und eine Goldmedaille für ihre sportlichen Erfolge. Ein besonderer Dank geht an den TV Calle.

St.-Walburga-Kindergarten mit Kinderolympiade in Wallen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-meschede-eslohe-bestwig-und-schmallenberg/st-walburga-kindergarten-mit-kinderolympiade-in-wallen-aimp-id9683057.html#plx1797632792
St.-Walburga-Kindergarten mit Kinderolympiade in Wallen
09.08.2014 | 00:23 Uhr

Das katholische Familienzentrum Bewegungskindergarten St. Walburga feierte sein Sommerfest als Kinderolympiade auf dem Sportplatz des TV Calle in Wallen. Bei strahlendem Sommerwetter fuhren die Jungen und Mädchen mit einem Bus dorthin und wurden von Übungsleiterin Dorothee Renn begrüßt. Diese hatte mit einigen Helfern schon einen Parcours mit verschiedenen Bewegungsübungen aufgebaut. Die Kinder konnten die einzelnen Stationen auf dem gesamten Sportplatz erkunden und nach Herzenslust alles ausprobieren. Das Angebot ging vom Wettlauf über Weitsprung und Ballwurf bis zum Hochsprung. Die Erzieherinnen hatten sich dazu noch viele Überraschungsspiele für die Kinder überlegt und auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Am Nachmittag ging es zurück in den Kindergarten nach Meschede, wo die Kinder von ihren Eltern begrüßt wurden. Bei frischen Waffeln, Kaffee und Getränken in geselliger Runde fand dort die Siegerehrung für alle kleinen Olympioniken statt. Alle Teilnehmer erhielten zur Erinnerung eine Urkunde und eine Goldmedaille für ihre sportlichen Erfolge. Ein besonderer Dank geht an den TV Calle.

St.-Walburga-Kindergarten mit Kinderolympiade in Wallen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-meschede-eslohe-bestwig-und-schmallenberg/st-walburga-kindergarten-mit-kinderolympiade-in-wallen-aimp-id9683057.html#plx1797632792

 

Ein Artikel der Westfalenpost, zu finden in der Ausgabe vom

Dienstag, den 10. September 2013 unter "Zeitung für Meschede"

 

 

 

Sport ist Pflicht bei der Polizei bis 55 Jahren
Bruno Meisterernst tritt freiwillig an
02.09.2013 | 12:00 Uhr

 

   

 

Meschede. Der Polizeidienst ist ein Job, der hohe körperliche und geistige Anforderungen an die Beamten stellt. Ob Schichtdienst, lange Einsätze oder kritische Situationen, dieser Beruf verlangt dem Arbeitnehmer mehr ab als mancher glaubt.

Aus diesem Grund wurde der 2010 in Kraft getretene Sporterlass für die Polizei in NRW vom Innenministerium im Juli 2013 noch einmal reformiert. Ab diesem Datum müssen alle unter 55-jährigen Polizeibeamten in Nordrhein-Westfalen einmal in Jahr einen Sportnachweis er-bringen. „In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist – der Sporterlass soll dazu beitragen, sich so lange wie möglich fit und leistungsfähig zu halten. Es geht nicht darum Sport als Pflicht für den Dienstherrn vorzuschreiben, sondern Sport für sich zu entdecken und persönlichen Nutzen daraus zu ziehen. Das ist eine Grundeinstellung“, erklärt Bianca Scheer von der Pressestelle in Meschede. „Es bringt nichts, sich einmal im Jahr für das Abzeichen auf dem Sportplatz zu quälen und die restliche Zeit nicht zu trainieren, das soll nicht der Zweck des Sporterlasses sein!“
Möglichkeiten diesen sportlichen Nachweis zu erbringen gibt es drei: Das deutsche Sportab-zeichen, den so genannten Cooper-Test und das europäische Polizeileistungsabzeichen. „Am beliebtesten unter den Kollegen sind der Cooper-Test und das deutsche Sportabzeichen“, er-klärt Polizeioberkommissar Bruno Meisterernst. „Beide Abzeichen wurden in diesem Jahr reformiert. Beim Cooper-Test wurden die Zeiten erhöht, das Deutsche Sportabzeichen ganz neu strukturiert.“

Beim TV Calle trainiert
Der 55-jährige hat sein erstes Sportabzeichen freiwillig abgelegt. „Für mich besteht die Pflicht nicht mehr, aber ich wollte es für mich selbst machen. Im Gegensatz zum Cooper-Test, der nur aus Laufen und Schwimmen besteht, hat man beim Sportabzeichen viel mehr Auswahl-möglichkeiten Wenn man eine Disziplin nicht so gut beherrscht, hat ist das gar nicht schlimm! Durch die große Auswahl an Disziplinen muss man kein Allrounder mehr sein.“
Gemeinsam mit zwei Kollegen legte Meisterernst das Sportabzeichen beim TV Calle ab. „Dort habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt“, sagt er. „Die Vereine bieten unseren Kollegen sehr gute Trainings- und Abnahmebedingungen“, ergänzt Bianca Scheer. „Dieses individuelle Training und so eine intensive Betreuung können wir als Behörde nicht bieten.“

Ausdauer und Schnelligkeit
Seine Lieblingsdisziplinen Ausdauer und Schnelligkeit legte Bruno Meisterernst direkt im ersten Versuch im Schwimmbad ab, denn schon im Vorfeld hatte er sich durch Joggen, Fahr-radfahren und Schwimmen fit gehalten. Auch der Standweitsprung als Kraftdisziplin gelang beim dritten Mal sogar auf Gold-Niveau. Kniffliger wurde es da bei der Koordination. „Da musste ich erst einmal die Technik für den Schleuderball lernen! Gut, dass ich beim TV Calle von Thomas Arens angeleitet wurde!“
Am Ende erhielt er das Sportabzeichen in Silber. Für Gold haben nur zwei Punkte gefehlt. „Die gibt es dann im nächsten Jahr – da bin ich wieder mit dabei!“

Artikel von Theresa Schnettler, zu finden auf www.derwesten.de